Merkel gegen gemeinsame Euro-Anleihe und größeren Rettungsfonds

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hält das Volumen des Euro-Rettungsschirms von 750 Mrd. Euro für ausreichend zur Bewältigung der Schuldenkrise.
Sie sehe keinen Grund, das Volumen zu vergrößern, sagte Merkel am Montag nach den deutsch-polnischen Regierungskonsultationen Berlin. Zudem wandte sich die Kanzlerin gegen Gemeinschaftsanleihen der Euro-Länder zur Schuldenfinanzierung. Sie unterstrich, der EU-Vertrag lasse solche Euro-Bonds nicht zu. Polens Ministerpräsident Donald Tusk sagte, Polen sei weiter entschlossen, der Euro-Zone beizutreten.
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Merkel gegen gemeinsame Euro-Anleihe und größeren Rettungsfonds
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen