Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zug-Unfall in Wien-Donaustadt: Lenkerin (72) in letzter Sekunde gerettet

Der Pkw wurde beim Zusammenstoß mit dem Zug schwer beschädigt
Der Pkw wurde beim Zusammenstoß mit dem Zug schwer beschädigt ©BPD Wien
Am Donnerstagabend kam es in Wien-Donaustadt zu einem schweren Unfall, der beinahe einen tragischen Ausgang genommen hätte. Gegen 19 Uhr landete eine 72-jährige Frau mit ihrem Pkw versehentlich auf Zuggleisen. Der Schranken ging zu - kurz darauf kam ein Zug.
An der Unfallstelle

Die Pensionistin war auf der Schafflerhofstraße in Donaustadt in Richtung Eßling unterwegs und bog versehentlich in die Eisenbahnkreuzung ein. Die 72-jährige steckte mit ihrem Fahrzeug im Gleiskörper fest. Währenddessen schlossen sich die Schranken des Bahnüberganges für einen herankommenden Güterzug.

Zeuge rettete Lenkerin von Bahngleisen

Ein Zeuge bemerkte das Auto auf den Gleisen und die Frau darin. Er reagierte geistesgegenwärtig und höchst couragiert, hielt sofort an, lief zum feststeckenden Fahrzeug und zerrte die Frau heraus.

Wenige Sekunden später kollidierte der Zug trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung mit dem Auto und schleifte es rund 150 Meter mit. Verletzt wurde dank des beherzten Eingreifen des Zeugen niemand.

Einsatz in Wien-Donaustadt

Die ÖBB stellte daraufhin den Zugverkehr ein. Einsatzkräfte der Wiener Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Breitenlee trennten mit
technischem Gerät den schwer beschädigten Pkw von der Lok und hoben den Wagen von der Gleisanlage. Bis 20:20 Uhr dauerte der Einsatz in Donaustadt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Zug-Unfall in Wien-Donaustadt: Lenkerin (72) in letzter Sekunde gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen