Melzer in Wimbledon gegen Federer chancenlos

Melzer spielte gut, aber nicht gut genug
Melzer spielte gut, aber nicht gut genug ©APA (epa)
Jürgen Melzer ist am Montag im Achtelfinale von Wimbledon wie befürchtet ausgeschieden: Der 29-jährige Niederösterreicher war gegen den topgesetzten "Rasen-König" und sechsfachen Wimbledon-Champion Roger Federer beim 3:6,2:6,3:6 chancenlos.
Melzer in Wimbledon gegen Federer chancenlos

Der French-Open-Halbfinalist darf sich aber mit seinem bisher besten Wimbledon-Abschneiden und umgerechnet 76.220 Euro Preisgeld trösten.

Gegen den Weltranglisten-Zweiten aus der Schweiz war er in dessen “Wohnzimmer” von Beginn weg auf verlorenem Posten. Melzer fand im ersten Duell der beiden auf der Profitour nie einen Weg, den Schweizer zu bedrängen. Der Titelverteidiger, der die Ballwechsel mit seiner Vorhand dominierte und ausgezeichnet servierte, zeigte allerdings auch seine bisher mit Abstand beste Leistung in diesem Turnier. Die Demonstration von Federer auf dem Centre-Court dauerte 84 Minuten.

Der Favorit zog schnell auf 3:0 davon und ließ sich auch von einem Rebreak Melzers (zum 2:3, seinem einzigen) nicht beunruhigen. Er nahm dem Niederösterreicher sofort wieder den Aufschlag ab und sicherte sich den Startsatz in 26 Minuten. Im zweiten Durchgang gelangen Federer Breaks zum 2:1 und 5:2. Melzer hielt im dritten Satz bis zum 3:3 dank einer guten Aufschlagleistung mit, danach zog Federer aber wieder davon und unaufhaltbar zum Sieg. Der Sieger von 16 Grand-Slam-Turnieren, der in der ersten Woche drei Sätze abgegeben hatte, zeigte sich von Anfang bis zum Schluss in Bestform und erstmals effizient: Er verwertete sechs von zehn Breakchancen.

Melzer, der in Wimbledon als Nummer 16 gesetzt war, hat nach Siegen über Dustin Brown (JAM), Viktor Troicki (SRB/nach 0:2-Satzrückstand) und Feliciano Lopez (ESP-22) seine tolle Paris-Performance bestätigt. Er wird im Ranking den Kroaten Ivan Ljubicic überholen und am Montag erstmals als 15. in den Top 15 aufscheinen.

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Melzer in Wimbledon gegen Federer chancenlos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen