Melzer gewinnt Shanghai-Auftakt - Nishikori wartet

Melzer besiegte Dodig in drei Sätzen
Melzer besiegte Dodig in drei Sätzen
Jürgen Melzer hat zum Auftakt des Masters-1000-Turniers in Shanghai die erste Runde überstanden. Der 32-jährige Niederösterreicher rang den Tokio-Halbfinalisten Ivan Dodig (CRO) mit 4:6,6:3,6:4 nieder. In der zweiten Runde kommt es am Mittwoch zur Revanche mit dem Japaner Kei Nishikori. Vor einer Woche hatte Melzer in Tokio eine 7:6,5:2-Führung gegen den nunmehr Weltranglisten-18. ausgelassen.


Melzer bezwang mit Dodig immerhin den Tokio-Halbfinalisten der Vorwoche nach Startschwierigkeiten. Nach knapp 40 Minuten lag Österreichs Nummer eins mit 4:6 und einem Serviceverlust zum 0:1 in Rückstand. Doch Melzer fing sich, glich zum 2:2 aus und schaffte es seinerseits, dem Weltranglisten-29. den Aufschlag zum 4:2 abzunehmen.

Nach 73 Minuten hatte Melzer den Satzgleichstand hergestellt und ihm gelang zum 2:1 ein frühes neuerliches Break. Der Deutsch Wagramer ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und zog nach 109 Minuten im Gegensatz zum Vorjahr in die zweite Runde ein. Da die Masters-1000-Turniere ja im Ranking voll zählen, hat Melzer also wichtige 45 Zähler und auch schon 25.070 US-Dollar (18.471,85 Euro) Preisgeld eingestreift.

Schon am Mittwoch geht es für Melzer wie schon in der vergangenen Woche gegen Kei Nishikori weiter. Und Melzer hatte schon damals den Sieg auf dem Schläger, führte gegen den nunmehr Weltranglisten-18. schon mit 7:6,5:2 – und verlor doch noch. Gelingt Melzer die unmittelbare Revanche, dann könnte er sein Punktekonto mit 90 Zählern weiter aufstocken. 2010 schaffte Melzer in Shanghai nach einem Sieg über Rafael Nadal sogar den Einzug ins Viertelfinale.

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Melzer gewinnt Shanghai-Auftakt - Nishikori wartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen