Meidlinger Hauptstraße nach Umgestaltung feierlich eröffnet

Das war der Plan: So soll es künftig auf der Meidlinger aussehen.
Das war der Plan: So soll es künftig auf der Meidlinger aussehen. ©HOLZAPFEL+HERZIGER
Nach rund einem halben Jahr Bauzeit wurde die neugestaltete Meidlinger Hauptstraße (Bauabschnitt 1) am 13. November 2014 mit einem Straßenfest feierlich eröffnet.

“Mit der neugestalteten FußgängerInnenzone bekommt das Zentrum Meidlings ein neues Gesicht. Die Neugestaltung lädt zum Flanieren, Spazieren und Verweilen ein”, so Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou.

“De modernen Gestaltungselemente sind auch optisch sehr gut gelungen ist. Das Platzl ist vor allem in der warmen Jahreszeit ein traditionell beliebter Treffpunkt im Bezirk und hat nun, auch durch das neue Wasserbecken und die Zurverfügungstellung von kostenlosem WLAN, noch an Attraktivität gewonnen”, zeigte sich Gabriele Votava, Bezirksvorsteherin des 12. Bezirks, angesichts der neugestalteten Meidlinger Hauptstraße erfreut.

Merkmale des Umbaus auf der Meidlinger Hauptstraße

Heuer wurde zwischen 26. Mai und 13. November der Abschnitt der Meidlinger Hauptstraße von Schönbrunner Straße bis Tivoligasse umgestaltet, aber auch Bereiche der Reschgasse und der Niederhofstraße wurden erneuert. Das Bauen hat aber noch kein Ende: In den Folgejahren ist der Umbau der restlichen Abschnitte von Tivoligasse/Reschgasse bis Eichenstraße vorgesehen.

Über folgende neue Merkmale zeigt man sich von Seiten der Verkehrsstadtplanung erfreut:

“- Optimierung der Barrierefreiheit der Einkaufsstraße und Berücksichtigung der Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen- neues Schanigartenkonzept, einheitliches Erscheinungsbild

– Erhöhung des subjektiven Sicherheitsgefühls durch Einsatz moderner, kostensparender LED-Technologie

– Lückenschluss des Hauptradwegenetzes zwischen Tanbruckgasse und Wientalradweg

– wien.at Public WLAN”, heißt es zu den Merkmalen

Der 2014 fertig gestellte Bauabschnitt 1

Folgende Bereiche der Meidlinger Hauptstraße waren Teil des Umbaus:

– Schönbrunner Straße (von Theresienbadgasse bis Meidlinger Hauptstraße inklusive Anbindung des bestehenden Radweges auf der Lobkowitzbrücke) – Meidlinger Hauptstraße (von Schönbrunner Straße bis Tivoligasse/Reschgasse) – Reschgasse (von Meidlinger Hauptstraße bis Ignazgasse) – Niederhofstraße (von Ignazgasse bis Meidlinger Platzl).

Das Projekt Meidlinger Hauptstraße

“Aufgrund des baulich schlechten Zustandes der Meidlinger Hauptstraße ist eine Generalsanierung der gesamten Fußgängerzone notwendig”, heißt es weiter aus dem Büro von Verkehrsstadträting Vassilakou. Für die Umgestaltung wurde zwischen April 2010 und September 2010 ein EU-weiter Wettbewerb durchgeführt.

Das Gestaltungskonzept umfasst die Neugestaltung der Meidlinger Hauptstraße zwischen der Eichenstraße im Süden und der Schönbrunner Straße im Norden, “wobei ein heller, ruhiger und einheitlicher Belagsteppich aus Granitsteinen zentrales Element der Umgestaltung ist.”

Die Kosten für den Umbau beliefen sich auf rund 15,6 Mio. Euro.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Meidlinger Hauptstraße nach Umgestaltung feierlich eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen