Meidling: Trafikant schlug Räuber mit Schlapfen in die Flucht

Mit Schlapfen wurden die Täter vertrieben.
Mit Schlapfen wurden die Täter vertrieben. ©Franz Haindl / Pixelio (Symbolbild)
12. Bezirk, 1120 Wien-Meidling - Vereitelter Überfall auf Trafik: Ein 55-jähriger Trafikant schlug zwei Räuber in die Flucht, zuvor war er mit Pfefferspray attackiert worden. Auch bei der Verfolgung des Duos wurde gesprüht.
Jetzt Facebook-Fan von 1120.vienna.at werden!

Am Mittwoch betraten zwei Unbekannte gegen 17:40 Uhr eine Trafik in der Aßmayergasse in Wien-Meidling. Der erste Mann griff in die Tasche seines Kapuzensweaters, nahm einen Pfefferspray heraus und besprühte damit den 55-jährigen Trafikanten. Der zweite begab sich hinter das Verkaufspult, woraufhin der Trafikant seinen Schlapfen packte und damit in Richtung des Täters schlug. Der wich daraufhin zurück und flüchtete mit seinem Komplizen ohne Beute aus der Trafik.

Verfolger mit Pfefferspray attackiert

Ein 41-jähriger Maler beobachtete die Flucht, folgte dem mit dem Pfefferspray bewaffneten Täter und konnte ihn beim Fuchenhof anhalten. Plötzlich attackierte der Täter auch ihn mit dem Reizgas und konnte entkommen. Der Trafikant sowie der Zeuge erlitten durch die Pfeffersprayattacken Reizungen im Gesichtsbereich und wurden vom Rettungsdienst versorgt.

Täterbeschreibungen:

1. Verdächtiger: 24-29 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank und mit olivgrünem Kapuzensweater bekleidet.

2. Verdächtiger: 24-29 Jahre alt, 180-185 cm groß, schlank, Dreitagesbart, mit schwarzem Kapuzensweater mit silberfärbigen Streifen an den Seiten sowie blauer Jeans bekleidet.  Hinweise werden unter der Telefonnummer 01/31310 57800 erbeten.

Werde Facebook-Fan von 1120.vienna.at – so verpasst du keine Nachricht aus deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Meidling: Trafikant schlug Räuber mit Schlapfen in die Flucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen