Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehr Freizeitspaß mit der "Sport Card Wien"

© Bilderbox
© Bilderbox
Die neue Punktekarte soll auch Sportmuffel für freizeitliche Aktivitäten abseits des Fernsehers oder der Spielekonsole begeistern. Erstmaligen Einsatz findet die "Sport Card" im Stadionbad.

Mit der Eröffnung des Stadionbades bietet die Wiener Stadthalle den WienerInnen erstmals die Sport Card Wien an.

Die Sport Card Wien ermöglicht, dass sich Sportbegeisterte ein Punkteguthaben aufladen, und dieses dann in verschiedenen Sportbetrieben nutzen können – z.B. im Sommer im Stadionbad Schwimmen und im Winter in der Attemsgasse Eislaufen. Das einfache System und die Preisdegression bei höherer Punktezahl sollen die WienerInnen dazu ermutigen, mehr Sport zu betreiben.

Punkte-Karte

Erwachsenen 60 Punkte/Eintritt Ermäßigte 50 Punkte/Eintritt Kinder 40 Punkte/Eintritt
100 Euro 10,– Euro 6,– Euro 6,–
200 Euro 18,– Euro 10,– Euro 10,–
300 Euro 24,– Euro 15,– Euro 15,–

Die Sport Card Wien ist beim Badeingang erhältlich, bzw. aufladbar. Um die WienerInnen langsam an das neue System zu gewöhnen wird bei den Kassen 1 und 2 das alte System, zu den Preisen von 2007 weiterhin angeboten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Mehr Freizeitspaß mit der "Sport Card Wien"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen