Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehr als 10.400 Personen in NÖ in Heimquarantäne

10.402 Personen befinden sich in Niederösterreich derzeit in Corona-Quarantäne.
10.402 Personen befinden sich in Niederösterreich derzeit in Corona-Quarantäne. ©APA/FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR
Am Freitag befanden sich in Niederösterreich 10.402 Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Heimquarantäne.

Für 558 weitere Menschen galt nach Angaben von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) eine Verkehrsbeschränkung. LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) erwartete für die kommenden Tage einen erneuten Anstieg der Covid-19-Infektionszahlen.

Coronavirus in Niederösterreich: "Die Lage ist ernst"

"Die Lage ist ernst, wir sollten sie auch ernst nehmen", betonte Pernkopf im Anschluss an eine Lagebesprechung mit den Verantwortlichen und Experten des Landes Niederösterreich in einer Aussendung. Das Bundesland sah der ÖVP-Politiker dennoch "gut aufgestellt". Für das im Kampf gegen die Pandemie essenzielle Contact Tracing seien schon im Frühjahr 250 Mitarbeiter in den Bezirkshauptmannschaften und im Landes-Stab abgestellt worden. Diese Zahl sein nun auf 400 erhöht worden. Auch für die Hotline 1450 würden laufend zusätzliche Kräfte eingestellt, "um die hohe Anzahl der Anrufe rasch abarbeiten zu können".

Bundesheer wurde für administrative Tätigkeiten angefordert

Königsberger-Ludwig ergänzte, dass im Laufe dieser Woche das Bundesheer für administrative Tätigkeiten im Bereich der sechs Drive-in-Stationen und des Contract Tracings angefordert worden sei. Die bisherigen Cluster hätten dank flächendeckender Screenings und entsprechender Umgebungsuntersuchungen "rasch eingegrenzt" werden können.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mehr als 10.400 Personen in NÖ in Heimquarantäne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen