Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehr als 1.500 Gäste tanzten am Wiener Hip Hop Ball

So lief der Wiener Hip Hop Ball ab.
So lief der Wiener Hip Hop Ball ab. ©Hannes Winkler – Szene 1
Mehr als 1.500 Gäste tanzten am Samstagabend beim 2. Wiener Hip Hop Ball im Kursalon Wien.

Zum 150. Jubiläum des Kursalon Wien zelebrierte der 2. Wiener HipHop Ball supported by the Flying Steps in diesen prachtvollen Räumlichkeiten den Auftakt zu seinem zweiten urbanen Walzertanz. An diesem historischen Schauplatz traf die Wiener Klassik für einen Abend auf insgesamt vier Floors auf die facettenreiche Klangwelt des wohl ausdrucksstärksten Musikgenres der Welt: HipHop! Kultur und Tanz sind auf diesem Ball mehr als nur interessante Programmpunkte, sie sind Teil der Identität.

Die Gäste wurden gleich zu Beginn der Ballnacht von drei österreichischen Finalisten des weltweit bekannten DJ Battles Red Bull Thre3style – DJ Busy Fingaz, DJ Kapazunda & DJ Knox – mit ihren Routines empfangen. Neben guten Skills geht es beim Red Bull Thre3style vor allem um eine möglichst kreative Songauswahl unterschiedlicher Musik-Genres.

Danach eröffnete die eigens komponierte Choreografie von insgesamt 16 Artists, genannt die WHHB ALL STARS, den Ball mit einer geschichtlichen Darbietung. Sie vereinte impulsive Moves, lebhafte Rhythmen und darstellende Kunst. Bei diesem Programmhighlight erwarteten die Ballbesucher aber keine Debütanten, sondern Österreichs besten MCs, DJs und TänzerInnen. Das Stück war in seiner Art einzigartig und nannte sich „The City of Emotions“. Mit lebhaften Rhythmen, impulsiven Moves und visualisierten Temperament führten die beteiligten KünstlerInnen den Ballgästen vor Ort eine besondere Weltanschauung vor.

Auch der danach folgende, kraftvolle Auftritt von Rose May Alaba und ihrer Band sorgte bei den Ballgästen für tolle Stimmung.

Ein weiterer Programmpunkt war die Verleihung der „Chain of Glory“ an herausragende Szene-Persönlichkeiten, die in den letzten Jahren zur positiven Entwicklung der HipHop-Kultur beigetragen haben. Folgende Ehrengäste wurden glanzvoll geehrt: Silke Grabinger (Choreografien, Tänzerin), Thomas Hergenröther (Gründer des Battle of the year), Billy Enkhtur (Gründer der Austrian Beatboxmeisterschaften) und Texta (österreichische Rap Band).

>> Alle Infos zur Ballsaison 2017

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Mehr als 1.500 Gäste tanzten am Wiener Hip Hop Ball
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen