Matthias Brändle gewann den Prolog der Belgien-Rundfahrt

Der Vorarlberger ist ein Zeitfahrspezialist
Der Vorarlberger ist ein Zeitfahrspezialist
Matthias Brändle hat seiner Erfolgsliste am Mittwoch einen weiteren schönen Sieg hinzugefügt. Der Radprofi des Schweizer IAM-Rennstalls gewann den Prolog zur Belgien-Rundfahrt, einem Rennen der höchsten Europa-Kategorie (2.HC).

Auf einem 6,85-km-Parcours in Bornem setzte sich der Vorarlberger zwei Sekunden vor dem Australier Rohan Dennis, seinem Nachfolger als Stunden-Weltrekordler, durch.

Damit übernahm Brändle auch das Führungs-Trikot der fünftägigen Rundfahrt. Er gilt als Zeitfahr-Spezialist – Ende Oktober 2014 hatte er neuen Stunden-Weltrekord fixiert – seine bisherigen Erfolge hatte er aber dank seiner offensiven Fahrweise in Ausreißergruppen geholt. Heuer hat der Hohenemser bereits auf einer Etappe der Oman-Rundfahrt triumphiert, im Vorjahr gelang ihm u.a. ein Double bei der Großbritannien-Tour.

“Ich bin wirklich zufrieden mit meiner Fahrt und sehr glücklich, dass ich gewonnen habe”, sagte Brändle in einer Team-Aussendung. Er hatte seit der Tour de Romandie Ende April kein Rennen bestritten. “Heute bin ich erstmals wieder ans Limit gegangen und es hat sehr gut geklappt”, freute sich der Vorjahres-Fünfte der Belgien-Rundfahrt. “Wir werden unser Bestes geben, um das Trikot am Donnerstag zu verteidigen.” Die 178-km-Etappe führt von Lochristi an die Nordsee nach Knokke-Heist.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Matthias Brändle gewann den Prolog der Belgien-Rundfahrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen