Massentest in Niederösterreich: 0,14 Prozent am Wochenende positiv

Niederösterreich hat am Wochenende getestet.
Niederösterreich hat am Wochenende getestet. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Auch in Niederösterreich wurden am Wochenende Corona-Massentests durchgeführt. Mehr als 542.000 Personen ließen sich Abstrich entnehmen, 770 davon wurden positiv getestet. In Wiener Neustadt werden die Massentests bis Dienstag verlängert.

Bei den flächendeckenden Corona-Untersuchungen in Niederösterreich sind am Wochenende 770 positive Antigentests gezählt worden. Das entsprach einer Rate von 0,14 Prozent. Insgesamt 542.826 Personen ließen sich nach vorläufigem Stand der Auswertung einen Abstrich entnehmen, was bei 1,519.417 Berechtigten eine Teilnahmequote von rund 35,73 Prozent bedeutete. Die grundsätzlich abgeschlossenen Flächentests dauern in Wiener Neustadt noch bis Dienstag an.

Die am Samstag und Sonntag tatsächlich entnommenen Abstriche haben im Bundesland am Ende die Voranmeldungen übertroffen. In Summe waren 512.376 Online-Registrierungen verzeichnet worden. Rechnet man zu den Zahlen des Wochenendes die zuvor erfolgten Untersuchungen von Pädagogen und Polizisten hinzu, wurden 573.803 Antigentests durchgeführt. Bei dann insgesamt 834 Positiven ergibt sich eine Rate von 0,15 Prozent, die Teilnahmequote liegt bei 37,76 Prozent.

LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) sah in der Beteiligung von mehr als einem Drittel der Zugelassenen am Sonntagabend ein kräftiges Zeichen im Kampf gegen die Pandemie. Die rund 20.000 im Einsatz stehenden Helfer hätten für eine "äußerst professionelle Abwicklung" gesorgt. "Das war eine absolute Kraftanstrengung der Gesundheits- und Sicherheitsfamilie für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher."

Massentest: Nur 30 Prozent falsch positiv

Für Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) haben die flächendeckenden Untersuchungen einen Beitrag geleistet, um mehr Bewusstsein in der Bevölkerung zu schaffen. Einmal mehr betonte die Gesundheitslandesrätin auch die Bedeutung des Contact Tracings. Alfred Riedl, der Präsident des NÖ Gemeindebundes, ortete "ein beispielloses Wochenende, das aufgezeigt hat, dass unsere Gemeinden mit den lokalen Einheiten und den vielen Freiwilligen der entscheidende Faktor in der Umsetzung eines solchen Mammutprojekts sind".

Bei etwa 70 Prozent der positiven Schnelltests ist das Ergebnis nach Angaben von Christof Constantin Chwojka, dem Geschäftsführer von Notruf Niederösterreich, durch die anschließenden PCR-Untersuchungen bestätigt worden. In Spitzenzeiten habe man bis zu 850 Tests pro Minute "durch unsere Systeme geschleust". Zu Wartezeiten sei es nicht gekommen.

Wiener Neustadt verlängert Massentests

Im niedrigen Bereich ist die Zahl der positiven Antigentests wie im gesamten Bundesland auch in den beiden größten Städten Niederösterreichs geblieben. Aus der Statutarstadt St. Pölten vermeldete das Dashboard von Notruf NÖ mit Stand 19.45 Uhr 22 Fälle, in Wiener Neustadt wurden nach Angaben des Rathauses elf gezählt. Abgenommen wurden in der Landeshauptstadt an zwei Tagen in Summe 11.787 Abstriche. In der Statutarstadt im Süden des Bundeslandes waren es 6.309. Die Positivrate betrug 0,19 bzw. 0,17 Prozent und lag damit jeweils hauchdünn über dem Landestrend.

Während die Untersuchungen in St. Pölten so wie im Rest des Bundeslandes am Sonntagabend abgeschlossen wurden, gehen sie in Wiener Neustadt noch zwei Tage weiter. Eine Online-Vormerkung sei nun nicht mehr nötig, wurde in einer Aussendung betont.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Massentest in Niederösterreich: 0,14 Prozent am Wochenende positiv
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen