Massenkarambolage auf der A1: Mehrstündige Sperre

Massenkarambolage auf A1 in Niederösterreich - Mehrstündige Sperre
Massenkarambolage auf A1 in Niederösterreich - Mehrstündige Sperre ©Bilderbox.at (Sujet)
Auf der A1 in Niederösterreich ist es am Sonntag zu einer Massenkarambolage gekommen. Die Autobahn musste daraufhin für mehrere Stunden gesperrt werden.

Nach Angaben von “144 – Notruf NÖ”-Sprecher Philipp Gutlederer wurden bei Ybbs (Bezirk Melk) 18 Personen leicht verletzt. Ein Großaufgebot an Rettungskräften des Roten Kreuzes stand im Einsatz. Zum Unfallzeitpunkt gegen 5.00 Uhr herrschte dichter Nebel.

Massenkarambolage auf der A1

Die Bergungs- und Aufräumarbeiten, die eine Sperre zwischen Amstetten Ost und Ybbs in Fahrtrichtung Wien bedingten, dürften mehrere Stunden dauern. Ein Stau war die Folge, berichtete das Landesfeuerwehrkommando.

Ersten Informationen zufolge war im Bereich von Ybbs (Bezirk Melk) in Fahrtrichtung Wien ein Sattelschlepper umgestürzt, mehrere Fahrzeuge fuhren auf. Der Lkw kam quer über die Fahrbahn zu liegen. Zur Bergung sollte laut dem Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten ein 50-Tonnen-Kran der Freiwilligen Feuerwehr Amstetten anrücken. Das Schwerfahrzeug hatte laut NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger 30 Tonnen Teppichrollen geladen. Vier Feuerwehren standen mit 65 Mitgliedern im Einsatz.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Massenkarambolage auf der A1: Mehrstündige Sperre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen