Maskenverweigerer bedrohte Security am Wiener Westbahnhof mit Elektroschocker

Die Sicherheitsmitarbeiter wurden mit einem Elektroschocker bedroht.
Die Sicherheitsmitarbeiter wurden mit einem Elektroschocker bedroht. ©pixabay.com (Sujet)
Als er auf die Maskenpflicht im Bahnhofsgebäude hingewiesen wurde, zog ein 42-Jähriger am Montag am Westbahnhof einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker und bedrohte damit die Security-Mitarbeiter.

Ein 42-jähriger österreichischer Staatsbürger hielt sich am 22. Februar gegen 7.45 Uhr ohne FFP2-Maske am Wiener Westbahnhof auf. Als der Mann von drei Sicherheitsmitarbeitern auf die Maskenpflicht angesprochen wurde, verhielt er sich äußerst aggressiv.

Westbahnhof Wien: 42-Jähriger bedrohte Sicherheitsmitarbeiter

Der 42-Jährige beschimpfte und bedrohte sie mit dem Umbringen, zog einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker und löste ihn mehrmals aus. Danach flüchtete der Mann aus der Bahnhofshalle.

Foto: LPD Wien

Im Zuge einer Sofortfahndung stellten Polizisten den Mann in einem Fast-Food-Lokal, wobei er sich weiterhin aggressiv verhielt. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen fest. Die Tatwaffe, bei der es sich um eine verbotene versteckte Waffe handelte, wurde sichergestellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Maskenverweigerer bedrohte Security am Wiener Westbahnhof mit Elektroschocker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen