Martin stellt Haider "ab"

&copy APA
&copy APA
Hans-Peter Martin hat eine Einstweilige Verfügung gegen Jörg Haider erwirkt - Haider wird damit untersagt, Martin des „Betruges“ zu bezichtigen und zu behaupten, dieser „lüge“.

Das geht aus der Einstweiligen Verfügung des Landesgerichtes Klagenfurt hervor.

Haider hatte seine Anschuldigungen beim Wahlkampf-Auftakt der Kärntner FPÖ am 25. Mai erhoben. Für Martin sind die Vorwürfe des Betruges und der Lüge „ehrenbeleidigende“ und „kreditschädigende“ Behauptungen, die das Fortkommen seiner Partei gefährden würden. Er hat Haider auf Unterlassung, Feststellung und Widerruf geklagt. Der Gesamtstreitwert beläuft sich auf 21.800 Euro.

Redaktion: Birgit Stadtthaler

  • VIENNA.AT
  • Wien Wahl
  • Martin stellt Haider "ab"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen