Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marlies hatte es eilig: Geburt am Gehsteig in Wiener Donaustadt

Disponent Giovanni, Julia mit Eltern und Brüdern, Notfallsanitäter Paul
Disponent Giovanni, Julia mit Eltern und Brüdern, Notfallsanitäter Paul ©Berufsrettung Wien
In der Wiener Donaustadt kam am 3. Juli die kleine Marlies am Gehsteig zur Welt. Die Eltern wurden bei der Geburt über das Telefon von der Wiener Rettungsleitstelle unterstützt.

Den Eltern Julia (35) und Günther (38) war am 3. Juli klar, dass ihr drittes Kind auf die Welt kommen würde. Die Familie packte zusammen und wollte mit dem Privatauto aus dem Bezirk Gänserndorf in Richtung Krankenhaus fahren.

Marlies kam auf Gehsteig in Wiener Donaustadt zur Welt

Auf der Erzherzog-Karl-Straße auf Höhe Adelheid-Popp-Gasse ging es los. "Die Wehen wurden so stark, dass mir klar wurde, dass wir es nicht mehr ins Krankenhaus schaffen würden. Also sind wir stehengeblieben", so Mutter Julia. "Mein Mann hat dann den Notruf 144 gerufen".

Disponent Giovanni hat Vater Günther am Telefon durch die Situation begleitet und ihm gesagt, was zu tun sei. "Es ist unser drittes Kind, aber eine Geburt am Gehsteig war dann eine Herausforderung für uns alle", so Papa Günther. "Zum Glück haben wir unsere Notfalltasche großzügig gepackt und hatten Handtücher mit". Um 22.50 Uhr erblickte Marlies mit 53 cm und 4.300 Gramm am Gehsteig in der Wiener Donaustadt das Licht der Welt.

Mutter und Tochter sind wohlauf

Kurze Zeit später traf das Rettungsteam ein und übernahm die Versorgung von Mutter und Tochter. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. "Trotz der ungewöhnlichen Umstände war alles vorbildlich, die Familie hat sich perfekt an die Tipps der Leitstelle gehalten", so Notfallsanitäter Paul. Papa Günther und die zwei großen Brüder Anton und Florian fuhren der Rettung nach. Etwas zu schnell wie sich zeigte. Das Auto wurde geblitzt, die Strafe wegen Geschwindigkeitsübertretung lag bereits im Briefkasten.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Marlies hatte es eilig: Geburt am Gehsteig in Wiener Donaustadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen