Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marke muss zum Verbraucher kommen

„Für mich sollte ein Produkt eine Marke sein. Qualität und Emotion ergeben zusammen das jeweilige Markenbild, das in Herz und Hirn der Konsumenten verankert werden muss.“

So Mag. Michael Himmer, CEO der Werbeagentur Grey Worldwide Austria, im „VN“-Gastgespräch. Himmer referierte beim 3. Vorarlberger Milchwirtschaftsforum in Schwarzenberg zum Thema „Es lebe die Marke!“. „Ich habe dort eine Lanze für den Wert der Marke gebrochen“, so Himmer.

Man könne von „großer“ Markenpolitik und Östrategie auch für den regionalen Bereich lernen und profitieren. Das habe beispielsweise der regionale Zusammenschluss der steirischen Weinproduzenten gezeigt.

Das wichtigste sei für ihn, dass die Region, im konkreten Fall der Bregenzerwald, gemeinsam auftrete. Erste viel versprechende Schritte seien dort bereits gesetzt worden. Die hohe Qualität der aus dieser Region stammenden Produkte müsse auf jeden Fall (siehe oben) mit Emotionalität angereichert werden – eben mit Reinheit, Natur usw.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Marke muss zum Verbraucher kommen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.