AA

Margareten: Mann sticht Nachbarn nieder

Der Streit unter Nachbarn eskalierte.
Der Streit unter Nachbarn eskalierte. ©Günter Havlena / pixelio.de (Symbolbild)
Ein Streit unter Nachbarn eskalierte in der Nacht von Samstag auf Sonntag: Nachdem einer dem anderen eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen hatte, wurde er von seinem Kontrahenten niedergestochen.
Jetzt Facebook-Fan von 1050.vienna.at werden!

Am 07.11.2010 um 04:15 Uhr betrat der 35-jährige Gerald W. nach einer Lokaltour das Stiegenhaus seines Wohnblocks am Margaretengürtel. Dort begegnete er seinem Nachbarn, dem 47-jährigen Seabedin H., der gerade seine Wohnung verlassen hatte. Die beiden gerieten, wie so oft, in Streit, als W. seine mitgeführte Bierflasche H. auf den Kopf schlug.

Beide teilgeständig

Daraufhin zückte der 47-Jährige ein Messer und stach damit seinem Kontrahenten in die Brust, der dann in seine Wohnung flüchtete. Sein dort anwesender Freund verständigte die Polizei und die Rettung. Durch die Polizeistreife wurde H. festgenommen und in die Justizanstalt eingeliefert. W. wurde nach der Erstversorgung der Stichverletzung mittels Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.  Bei ihren Einvernahmen waren sie teilweise geständig.

Jetzt Fan von 1050.vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Margareten: Mann sticht Nachbarn nieder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen