Margareten: Dreister Zigarettendiebstahl in einer Trafik

Mit Taschentüchern waren die Attrappen gefüllt, die der Täter der Trafikantin zurückließ.
Mit Taschentüchern waren die Attrappen gefüllt, die der Täter der Trafikantin zurückließ. ©BPD Wien
Mit einer ungültigen Bankomatkarte wollte der unbekannte Täter in einer Trafik am Matzleinsdorfer Platz bezahlen. Während die Trafikantin die Buchung mit der Karte abwickeln wollte, tauschte er die bereits erhaltene Ware - drei Stangen Zigaretten - gegen Attrappen aus. Er konnte mit der Beute flüchten.

Am Samstag betrat gegen 11.20 Uhr ein bislang unbekannter Mann eine Trafik am Matzleinsdorfer Platz und verlangte in schlechtem Englisch nach Zigaretten einer bestimmten Marke. Die Trafikantin legte die gewünschten Zigaretten auf das Pult und der Mann wollte mit einer Bankomatkarte zahlen. Während die Verkäuferin die Bankomatkarte überprüfte, verstaute der Unbekannte die Zigaretten in einer seiner mitgeführten Einkaufstaschen.

Trafikantin bemerkte die Attrappen sofort

Die Angestellte gab dem Mann die Karte wieder zurück, da diese offensichtlich nicht gültig war. Daraufhin legte der Täter die drei Stangen zurück auf das Pult und gab ihr zu verstehen, dass er nicht zahlen könne. Die Trafikantin bemerkte jedoch, dass es sich bei den zurückgegebenen Zigaretten offensichtlich um Attrappen handelte und versuchte noch den Übeltäter anzuhalten. Bei dem Versuch versetzte ihr der Täter einen heftigen Stoß gegen den Oberkörper, verletzte sie dabei jedoch nicht. Der Täter konnte mit der Beute in Richtung Herwegpark flüchten. Eine Sofortfahndung verlief negativ. Die Ermittlungen sind im Gange.

Täterbeschreibung: Der Gesuchte ist männlich, zwischen 25 und 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß und von mittlerer Statur. Der Unbekannte war zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen Jacke und schwarzer Hose bekleidet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Margareten: Dreister Zigarettendiebstahl in einer Trafik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen