Manuskripte von Lennon und Twain teuer verkauft

Texte von Mark Twain und John Lennon haben bei einer Auktion in New York hohe Preise erzielt. Ein bisher nicht veröffentlichtes Manuskript von Twain wurde bei Sotheby's für 242.500 Dollar (knapp 200.000 Euro) versteigert. Ein handgeschriebener Songtext von John Lennon übertraf Twain jedoch bei weitem: Das Blatt mit den Zeilen zu "A Day In The Life" ging für eine Million Dollar weg.

Die Experten hatten mit höchstens 800.000 Dollar gerechnet. Lennon beschrieb den Zettel auf beiden Seiten ungleichmäßig, immer wieder sind Wörter gestrichen oder hervorgehoben. Lennon schrieb auch diesen Song mit Paul McCartney. Der Titel erschien 1967 auf dem legendären Album “Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band”. Die “New York Times” schrieb damals, er sei “eine der wichtigsten Kompositionen von Lennon/McCartney”. Das Blatt gehörte Mal Evans. Der Engländer hatte sich bei den Beatles vom Türsteher zum Roadmanager hochgearbeitet. Als er 1976 in Los Angeles, offenbar im Drogenrausch, ein Luftgewehr auf Polizisten richtete, wurde er erschossen.

Twains Manuskript, das er seiner 1896 gestorbenen Tochter Susy widmete, gilt als verschollener Teil seiner Autobiografie. In dem Kapitel befasst sich der vor 100 Jahren gestorbene Schriftsteller offen und emotional mit seiner Familie und der eigenen Kindheit.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Manuskripte von Lennon und Twain teuer verkauft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen