Mann wollte Bus in Döbling nicht verlassen - WEGA schritt ein

Erst die WEGA konnte den Fahrgast aus dem Bus holen.
Erst die WEGA konnte den Fahrgast aus dem Bus holen. ©Wiener Linien (Symbolbild)
Ein alkoholisierter Fahrgast weigerte sich den Linienbus in Wien-Döbling zu verlassen. Die Polizei setzte Pfefferspray ein, dann rückte die WEGA an.

Bis zu einem Einsatz der WEGA-Truppe der Wiener Polizei ging es Freitag gegen 22.00 Uhr, nachdem ein alkoholisierter Fahrgast in Wien-Döbling in einem Bus auffällig geworden war. Herbeigerufene Polizeibeamte forderten den Mann zum Verlassen eines Linienbusses in Wien-Döbling auf. Nach mehrmaliger Aufforderung wurde der 36-Jährige plötzlich handgreiflich.

Die Polizisten setzten einen Pfefferspray ein. Der muskulöse Mann wollte den Bus trotzdem nicht verlassen, hieß es am Samstag in einer Aussendung der Wiener Polizei. Mit Unterstützung der WEGA konnte der Beschuldigte schließlich aus dem Fahrzeug abtransportiert und in die Haftzelle überstellt werden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Mann wollte Bus in Döbling nicht verlassen - WEGA schritt ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen