Mann verletzte in Wien-Wieden zwei Polizisten

In Wien-Wieden wurde ein 24-Jähriger festgenommen.
In Wien-Wieden wurde ein 24-Jähriger festgenommen. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
In der Paniglgasse in Wien-Wieden kam es am Dienstag zu einer Festnahme nach Verdacht des Widerstands gegen die Staatsgewalt.

Polizisten der Bereitschaftseinheit bemerkten einen 24-Jährigen, der grölend und mit einer Bierflasche in der Hand auf einem E-Scooter gegen die Einbahn unterwegs war. Die Beamten wollten den Österreicher kontrollieren - der flüchtete allerdings mit einem E-Scooter und danach zu Fuß. Der Mann wurde wenig später gestoppt, legte gegenüber den Polizisten aber ein aggressives Verhalten an den Tag. Einen Alkoholtest lehnte er laut Polizeisprecher Daniel Fürst ab.

Polizisten in Wien-Wieden attackiert

Er griff die Beamten mit Faustschlägen an, wie die Landespolizeidirektion Wien mitteilte. Es gelang aber, ihn zu überwältigen und festzunehmen. Das war aber noch nicht alles: Nach der Festnahme wollte der Mann die Einsatzkräfte mit Fußtritten verletzen beziehungsweise bedrohte die Beamten mit dem Umbringen. Er wurde mehrfach angezeigt, darüber hinaus sind zwei Verwaltungsstrafakte offen. Zwei Beamte wurden bei der Amtshandlung verletzt, sie waren nicht mehr im Stande, den Dienst fortzusetzen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Mann verletzte in Wien-Wieden zwei Polizisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen