Mann nach Verkehrsunfall in Wien-Wieden mit Messer bedroht

Die Polizei nahm einen Mann fest, nachdem er mit einem Messer drohte.
Die Polizei nahm einen Mann fest, nachdem er mit einem Messer drohte. ©bilderbox.com (Sujet)
Am Donnerstagnachmittag bedrohte ein 35-Jähriger einen 28-Jährigen nach einem Verkehrsunfall mit einem Messer. Nach kurzer Flucht wurde er festgenommen.

Am 17. August 2017 kam es gegen 13.00 Uhr im Bereich der Favoritenstraße in Wien-Wieden zu einem Verkehrsunfall. Laut Polizeisprecherin Irina Steirer hatte ein 35-Jähriger einen geparkten Wagen beschädigt und dem 28-jährigen Fahrzeugbesitzer dies mitgeteilt. Über die weiteren Ereignisse gingen die Darstellungen auseinander.

Männer bedrohen sich mit Messer und Schraubenzieher in Wien-Wieden

Der Unfallverursacher sagte, er habe sich gefürchtet, weil sein Widersacher plötzlich einen Schraubenzieher in der Hand hielt, und deshalb seinerseits ein Messer gezogen. Der 28-Jährige sagte hingegen, sein Gegner habe gleich das Messer gezückt.

Jedenfalls flüchtete der 35-Jährige. Polizisten nahmen ihn kurze Zeit später in der Weyringergasse fest.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Mann nach Verkehrsunfall in Wien-Wieden mit Messer bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen