Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mann lag schwerverletzt am Boden: Zeugen in Wien-Donaustadt gesucht

Die Polizei sucht nach Zeugen, die die Tat in der Schukowitzgasse gesehen haben könnten.
Die Polizei sucht nach Zeugen, die die Tat in der Schukowitzgasse gesehen haben könnten. ©APA
Am Sonntagabend gegen 19 Uhr fanden zwei Passanten im Bereich des Paischer-Wassers in Wien-Donaustadt einen schwerverletzten Mann. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Um genau 18:55 Uhr wurden zwei Passanten im Bereich des Paischer-Wassers (Schukowitzgasse) in Wien-Donaustadt auf eine am Boden liegende Person aufmerksam. Der Mann wies schwerste Verletzungen im Bauchbereich auf. Sofort alarmierten die Zeugen Polizei und Rettung. Der 49-Jährige wurde unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht.

Hier wurde der Mann gefunden.
Hier wurde der Mann gefunden. ©LPD Wien

Laut aktuellem Erkenntnisstand war das Opfer zu Fuß auf seiner üblichen Spazierrunde unterwegs, als er von einem unbekannten Täter mit einem Messer attackiert wurde. Dem Vernehmen nach handelte es sich unter anderem um Messerstiche, was Polizeisprecher Sörös bestätigte. Den Ermittlern zufolge liegt sicher Fremdverschulden vor, einen Suizidversuch schlossen sie aus.

Polizei sucht nach Zeugen

Sein Gesundheitszustand ließ noch keine Befragung zu. Die Hintergründe sind derzeit noch völlig unklar. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise werden auf jeder Polizeiinspektion oder telefonisch unter der Nummer: 01/31310/67800 entgegengenommen.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Mann lag schwerverletzt am Boden: Zeugen in Wien-Donaustadt gesucht
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen