Mann in Wieden angefahren: Unfalllenker entschuldigte sich bei Opfer und beging Fahrerflucht

Ein Mann entschuldigte sich nach einem Unfall zwar bei seinem Opfer, beging jedoch Fahrerflucht.
Ein Mann entschuldigte sich nach einem Unfall zwar bei seinem Opfer, beging jedoch Fahrerflucht. ©Bilderbox.at
Am Donnerstag fuhr ein Pkw-Lenker einen 50-jährigen Fußgänger mit seinem Wagen an. Nach dem Unfall blieb der Unfalllenker zwar kurz stehen um sich zu entschuldigen, beging im Anschluss jedoch Fahrerflucht und ließ den Verletzten auf dem Gehsteig in Wien-Wieden liegen.

Gegen 12.00 Uhr fuhr ein Mann mit seinem Fahrzeug in der Paulanergasse in Richtung Favoritenstraße in Wien-Wieden. Ein Fußgänger wollte zur selben Zeit die Fahrbahn der Paulanergasse überqueren und wurde von dem herannahenden Fahrzeug zu Boden geschleudert. Nach dem Unfall blieb der Lenker des Pkw zwar stehen und entschuldigte sich bei dem Mann, der verletzt auf dem Gehsteig lag, fuhr danach allerdings weiter und beging Fahrerflucht. Der Passant wurde durch den Unfall verletzt und erlitt multiple Prellungen und Abschürfungen. Er musste mit der Wiener Berufsrettung in ein Spital gebracht werden, um dort ärztlich untersucht zu werden.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fahrerflüchtigen im roten Fahrzeug blieb bislang ergebnislos.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Mann in Wieden angefahren: Unfalllenker entschuldigte sich bei Opfer und beging Fahrerflucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen