Mann geriet zwischen Wiener Straßenbahnwagons: schwer verletzt

Donnerstagabend wurde ein Mann zwischen den Wagons einer Bim eingeklemmt und dabei schwer verletzt.
Donnerstagabend wurde ein Mann zwischen den Wagons einer Bim eingeklemmt und dabei schwer verletzt. ©pixabay.com (Themenbild)
Donnerstagabend versuchte ein 24-Jähriger die Bim in Wien-Mariahilf zu erwischen. Er geriet dabei zwischen die Waggons und wurde schwer verletzt.

Ein 24 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall mit einer Straßenbahn am Donnerstagabend in Wien-Mariahilf schwer verletzt worden. Er war einer aus der Station fahrenden Garnitur der Linie 6 nachgelaufen, gestolpert und unter die Waggons geraten. Fahrgäste betätigten den Notstopp. Der 24-Jährige wurde geborgen und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Fahrgäste stoppten die Bim

Der Unfall passierte gegen 19.00 Uhr bei der Station Gumpendorfer Straße. Der Fahrer der Linie 6 war in Richtung Burggasse losgegefahren, als der junge Mann der Straßenbahn nachlief. “Er prallte gegen die Seitenwand und stolperte zwischen Triebwagen und Garnitur”, bestätigte Barbara Pertl, Sprecherin der Wiener Linien Medienberichte vom Freitag.

Fahrgäste reagierten “genau richtig” und stoppten die Bim. Der Fahrer verständigte die Einsatzkräfte. Diese bargen den Schwerverletzten, die Wiener Berufsrettung versorgte ihn an Ort und Stelle notfallmedizinisch, ehe der junge Mann ins Spital eingeliefert wurde.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Mann geriet zwischen Wiener Straßenbahnwagons: schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen