AA

Mann bedrohte Mitbewohner in Wien-Donaustadt mit Küchenmesser

Laut Wiener Polizei wurde ein 23 Zentimeter langes Küchenmesser gefunden.
Laut Wiener Polizei wurde ein 23 Zentimeter langes Küchenmesser gefunden. ©APA/EVA MANHART, LPD Wien (Foto von Polizistin Symbolbild)
Ein 59-jähriger Tatverdächtiger soll am Dienstag in Wien-Donaustadt seinen Mitbewohner mit einem Messer bedroht und mit Schnittbewegungen im Bereich seines eigenen Halses gestikuliert haben.

Er war zuvor von seinem Zimmerkollegen geweckt worden. Laut Angaben der Wiener Polizei vom Mittwoch wurde der Verdächtige festgenommen, die Tatwaffe - ein 23 Zentimeter langes Küchenmesser - gefunden. Gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Der Mann zeigte sich bei der Einvernahme geständig und wurde auf Anordnung der Wiener Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Mann bedrohte Mitbewohner in Wien-Donaustadt mit Küchenmesser
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen