Magna-Zentrale übersiedelt nach Wien

Der Mietvertrag für die Magna-Zentrale in Oberwaltersdorf rennt mit Jahresende ab.
Der Mietvertrag für die Magna-Zentrale in Oberwaltersdorf rennt mit Jahresende ab. ©APA
Die Europa-Zentrale des Automobilzulieferer Konzerns Magna International wechselt vorrausichtlich  den Standort von  Oberwaltersdorf in Niederösterreich nach Wien. Es laufen Verhandlungen mit dem Wiener Bürokomplex "Euro Plaza".

Der Vertrag mit dem angemieteten Gebäude in Oberwaltersdorf laufe mit Jahresende aus, erklärte eine Sprecherin des Unternehmens. Im Süden Wiens hofft man auf einen günstigeren Standort. Laut “News” laufen Verhandlungen mit den Betreibern des Wiener Bürokomplexes “Euro Plaza”.

Eine betriebswirtschaftliche Entscheidung

“Das ist einfach eine betriebswirtschaftliche Entscheidung”, wurde bei Magna betont. Mit den politischen Ambitionen des mittlerweile aus dem Konzern ausgeschiedenen Firmengründers Frank Stronach auch bei der niederösterreichischen Landtagswahl im kommenden März, von denen sich Magna mehrfach distanziert hatte, habe dies nichts zu tun. Für die politischen Gegner Stronachs wird der Schachzug des Unternehmens wohl dennoch ein gefundenes Fressen sein; in Niederösterreich steht am 3. März die Landtagswahl an.

Magna International in Zahlen

Magna beschäftigt mehr als 118.000 Mitarbeiter in 29 Ländern und will 2013 über 32 Mrd. US-Dollar umsetzen. In Österreich arbeiten 13.800 Personen bei Magna.

 

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Magna-Zentrale übersiedelt nach Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen