Magna schlägt LASK nach Verlängerung

Das Comeback des Wiener Stadthallenturniers 2009 musste nur vier Minuten auf den ersten Turniertreffer warten.

Erstliga-Goalgetter Mirnel Sadovic brachte Magna Wr. Neustadt mit 1:0 in Führung. Während der Erstligist vor allem mit seinem ersten Block (Klapf, Ari, Krajic, Sadovic, Martinez) gefällig kombinierte, kam Bundesligist LASK kaum ins Spiel.

Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Linzer besser in Schwung. Der erste Block des LASK drehte durch Treffer von Klein (13.), Piermayr (15.), Saurer (17.) die Partie. Dann ließen es die Linzer zu locker angehen, Magna konnte durch Krajic den Anschlusstreffer erzielen – und in der Schlussminute den 3:3-Ausgleich (Reiter, 24.).

Damit musste es schon im ersten Spiel die Verlängerung entscheiden. Alle zwei Minuten musste ein Spieler jedes Teams das Feld verlassen. Schließlich sorgte der technisch starke Kurtisi für das erste Golden Goal des Turniers 2009 und den letzlich verdienten 4:3-Sieg der Wiener Neustädter bei ihrem Debüt in der Wiener Stadthalle.

SC Magna Wr. Neustadt – LASK Linz 4:3 n.V. (1:0,3:3)
Tore: Sadovic (4.), Krajic (19.), Reiter (24.), Kurtisi (27./GG) bzw. Klein (13.), Piermayr (16.), Saurer (17.)

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Fussball Bundesliga
  • Magna schlägt LASK nach Verlängerung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen