Männer spazierten in U-Bahn-Tunnel: Sperre der U1 in Wien

Bei der U1-Station Karlsplatz wurden zwei Männer im U-Bahn-Tunnel gesichtet.
Bei der U1-Station Karlsplatz wurden zwei Männer im U-Bahn-Tunnel gesichtet. ©Johannes Zinner/Wiener Linien
Donnerstagvormittag musste die U1 zwischen Taubstummengasse und Schwedenplatz gesperrt werden, da sich zwei Männer im U-Bahn-Tunnel aufhielten.

Ein Fahrer der Wiener U-Bahnlinie U1 hat am Donnerstag gegen 9.00 Uhr im Tunnel im Bereich der Station Karlsplatz zwei Männer neben den Gleisen hergehen gesehen und die Leitstelle darüber informiert.

Männer gingen in U-Bahn-Tunnel spazieren: Polizeieinsatz in Wien

Laut Kommunikationsabteilung der Wiener Linien wurde daraufhin der Betrieb der U1 für das betroffene Areal für eine Stunde zwischen Taubstummengasse und Schwedenplatz gesperrt und die Polizei gerufen.

Beamte sollen die Männer gefunden und aus dem Tunnel geleitet haben, hieß es. Um 9.50 Uhr nahm die U-Bahn wieder den Regelbetrieb auf.

Arbeiter waren nicht angemeldet

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei den Männern um Gebäudetechniker einer Fremdfirma, die sich nicht angemeldet hatten.

"Wenn Arbeiter sich im Bereich der Gleise, oder wie in diesem Fall im Tunnel aufhalten, dann müssen sie das aus Sicherheitsgründen vorher bekanntgeben und der Leitstelle melden", sagte eine Sprecherin der Wiener Linien. Die beiden Arbeiter hatten das nicht getan.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Männer spazierten in U-Bahn-Tunnel: Sperre der U1 in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen