Männer in Wiener Lokal brutal zusammengeschlagen und schwer verletzt

Einer der Täter verwendete einen Teleskopschlagstock.
Einer der Täter verwendete einen Teleskopschlagstock. ©LPD Wien
In der Nacht auf Donnerstag wurden zwei Männer in einem Lokal in Wien-Ottakring brutal mit einem Teleskopschlagstock zusammengeschlagen. Auslöser der Attacke dürfte eine scherzhafte Bemerkung gewesen sein.

In einem Lokal am Lerchenfelder Gürtel ist es am 03. Mai 2018 gegen 1.45 Uhr zu einer schweren Körperverletzung von zwei Männern (29) gekommen. Nach einer scherzhaften Äußerung eines 29-Jährigen sind die im Lokal befindlichen Männer aufgestanden und haben ohne Vorwarnung auf die beiden Opfer eingeschlagen.

Zwei Männer in Lokal in Wien-Ottakring zusammengeschlagen: Festnahmen

Einer der 29-Jährigen habe in dem Lokal scherzhaft gefragt, ob das hier “eine Schwulenparty” sei, weil keine Frauen da sind, berichtete die Polizei. Daraufhin standen die drei anderen Männer auf und schlugen ohne Vorwarnung auf die beiden Opfer ein.

Einer der Beschuldigten (30) verwendete dabei einen Teleskopschlagstock. Nachdem es den Opfern gelungen ist, aus dem Lokal zu flüchten, verständigten sie die Polizei. Als die Beamten das vermeintlich geschlossene Lokal betraten, versuchten die Beschuldigten sowie weitere anwesende Personen zu flüchten. Die drei Beschuldigten (22, 27, 30) wurden festgenommen. Ein Teleskopschlagstock wurde sichergestellt.

Die beiden verletzten Männer erlitten Armbrüche, Gehirnerschütterungen, Hämatome sowie Prellungen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Männer in Wiener Lokal brutal zusammengeschlagen und schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen