Mädchen (7) nach Unterricht verschwunden: Große Suchaktion in Wien

Die Polizei leitete eine Großfahndung nach dem Mädchen ein.
Die Polizei leitete eine Großfahndung nach dem Mädchen ein. ©APA (Sujet)
Am Montagnachmittag wartete ein siebenjähriges Mädchen nach der Schule nicht wie vereinbart auf seine Mutter, sondern machte sich alleine auf den Heimweg. Eine große Suchaktion in Wien-Favoriten folgte.

Am 15. Februar kam es in Wien-Favoriten gegen 16.00 Uhr zu einer großangelegten Personenfahndung, nachdem ein 7-jähriges Mädchen nach der Schule nicht mehr auffindbar war.

An der Suche waren Einsatzkräfte des Stadtpolizeikommandos Favoriten und Meidling sowie Polizisten der Bereitschaftseinheit, der Polizeidiensthundeeinheit und der Polizeihubschrauber beteiligt.

Wien-Favoriten: 7-Jährige machte sich alleine auf den Heimweg

Das Mädchen hätte nach dem Ende des Unterrichts auf ihre Mutter warten sollen, dürfte aber versucht haben, alleine nach Hause zu gehen. Im Zuge der Fahndung meldete sich ein 37-jähriger Mann, der das Mädchen im Bereich des Margaretengürtels aufgreifen konnte. Die Siebenjährige soll laut seinen Angaben über die Fahrbahn gelaufen sein.

Der Mann hielt seinen Pkw an und brachte das Kind in Sicherheit. Er fand im Schulrucksack des Kindes Notfallnummern von Verwandten, die er kontaktierte, um mitzuteilen, dass das Kind gefunden sei. Eine Funkwagenbesatzung des Stadtpolizeikommandos Favoriten holte das Mädchen schließlich ab und brachte es wohlbehalten und unverletzt nach Hause.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Mädchen (7) nach Unterricht verschwunden: Große Suchaktion in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen