Madonnas Regiedebüt auf der Berlinale

Der erste Kinofilm, bei dem Popstar Madonna (49) Regie führt, soll laut "Spiegel" auf der nächsten Berlinale (7.-17. Februar) gezeigt werden.

Womöglich werde die amerikanische Sängerin und Schauspielerin zur Premiere von “Filth and Wisdom” (Schmutz und Weisheit) in die deutsche Hauptstadt kommen. “Kaum ein Regisseur verzichtet auf die Gelegenheit, sein Werk in Berlin persönlich vorzustellen”, meinte das Hamburger Nachrichtenmagazin dazu.

Der Film solle in der Panorama-Sektion des Festivals laufen, also nicht im offiziellen Wettbewerbsprogramm. Eine Sprecherin der Berlinale sagte dazu am Freitag, das Festival kommentiere grundsätzlich keine Presseveröffentlichungen über mögliche Filme oder Teilnehmer der Berlinale, solange sie nicht offiziell bekanntgegeben werden.

Eine der Hauptrollen in dem Madonna-Film, einer Komödie, spielt der Musiker Eugene Hütz (“Alles ist erleuchtet”), dessen Band Gogol Bordello Madonna schon bei einem Konzert im Londoner Wembley-Stadion begleitete. Madonna selbst, die mit dem Regisseur Guy Ritchie verheiratet ist, trat für “Filth and Wisdom” nicht selbst vor die Kamera wie zum Beispiel in “Evita”.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Madonnas Regiedebüt auf der Berlinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen