Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Macht Feuerteufel Favoriten unsicher?

Diese Frage stellt sich seit den frühen Morgenstunden des gestrigen Tages. Denn da entstanden an mehreren Orten im 10. Bezirk gleichzeitig kleine Brände.

Beim ersten Brand gegen 05.00 Uhr in der Triester Straße, dürfte durch einen derzeit unbekannten Täter am Ende eines frei zugänglichen Kellers ein Klappbett in Brand gesetzt worden sein. Der Brandschaden war örtlich begrenzt.

Beim zweiten Brand, ebenfalls in der Triester Straße, soll durch einen bislang unbekannten Täter im Stiegenhaus eines Wohnhauses, Papier einer Anschlagtafel entzündet worden sein. Der Brandschaden war auch in diesem Fall örtlich begrenzt.

Bei einem weiteren Brand in der Triester Straße dürfte ein bisweilen unbekannter Täter ein geschlossenes, jedoch unversperrtes Kellerabteil unterhalb des Stiegenaufganges eines Wohnhauses in Brand gesetzt haben. Dabei entstanden in dem betreffenden Wohnobjekt bis in den 4. Stock reichende, massivste Rauchgasniederschläge.

Um 05.44 Uhr brach ein vierter Brand in der Triester Straße aus. Durch einen derzeit unbekannten Täter dürfte im Bereich eines Stiegenaufganges ein dort abgestellter Kinderwagen in Brand gesetzt worden sein. Der Brand blieb auch hier lokal begrenzt, jedoch entstanden bis in den 4. Stock reichende, massive Rauchgasniederschläge. Wiederum entsprechender Sachschaden.

Aufgrund der Brandfeststellungszeiten zwischen 05:00 und 05:44 Uhr ist derzeit davon auszugehen, dass sich der momentan unbekannte Täter von der Troststraße kommend Richtung Raxstraße bewegt hat.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Macht Feuerteufel Favoriten unsicher?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen