Macho vor Wechsel zu AEK Athen

Jürgen Macho steht vor einem Wechsel vom 1. FC Kaiserslautern zu AEK Athen. Der Wiener flog am Freitag mit seinem Manager zu Verhandlungen nach Griechenland.

„Im Groben sind wir uns einig, Details wie Vertragsdauer oder Ausstiegsklausel müssen aber noch besprochen werden. Und wir müssen natürlich abklären, ob Jürgen bei AEK die Nummer eins ist, die Möglichkeit dafür besteht“, so Machos Sprecher.

Da Macho bei den Pfälzern noch bis Juni 2008 unter Vertrag steht, müssen sich die Athener nicht nur mit dem Tormann selbst, sondern auch mit Kaiserslautern einig werden. „Beide Vereine verhandeln derzeit miteinander und sind auf einem guten Weg“, betonte Schreier.

Macho hatte sein Stammleiberl beim deutschen Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern zu Saisonbeginn verloren, wodurch sein Platz im ÖFB- Team und damit auch seine EURO-Teilnahme in Gefahr geriet. Daher will er jenem Verein den Rücken kehren, für den er im vergangenen Spieljahr alle 34 Meisterschaftsspiele absolvierte und von dessen Fans er zum besten Spieler der Saison gewählt wurde. „Für Jürgen hat die Heim-EM absolute Priorität, er will dort unbedingt spielen“, erklärte Schreier.

Machos potenzieller neuer Verein, der griechische Vizemeister AEK Athen, hat derzeit noch Champions-League-Chancen. Aufgrund des Todes von FC-Sevilla-Verteidiger Antonio Puerta wurde das Qualifikations- Rückspiel gegen die Andalusier, die das erste Match in Spanien 2:0 gewonnen haben, auf kommenden Montag verschoben.

  • VIENNA.AT
  • Fussball EM 2008
  • Macho vor Wechsel zu AEK Athen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen