M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit: Trailer und Infos zum Film

Praktisch jeder kennt die optisch unmöglichen Werke des niederländischen Grafikers und Malers M. C. Escher: Treppen, die zeitgleich nach oben und unten führen, Figuren, die zunächst plastisch sind und sich dann in zweidimensionale Schablonen verwandeln.

Ungleich unbekannter als die paradoxen Landschaften und surrealen Stadtszenen des Künstlers ist allerdings M. C. Escher selbst. Regisseur Robin Lutz setzt dem 1972 verstorbenen Niederländer, der auch heute noch Filmemacher, Maler und Musiker inspiriert, nun ein filmisches Denkmal.

Alle Spielzeiten auf einen Blick

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Kinostarts
  • M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit: Trailer und Infos zum Film
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen