Lustiges Treiben mit überdimensionalen "Gefährten" in Tamsweg

Ein außergewöhnlicher, in Österreich einzigartiger Festumzug mit 17 imposanten, bis zu 20 Meter langen Gefährten hat am Sonntag trotz der Eiseskälte tausende Besucher nach Tamsweg (Lungau) gelockt: Gestaltet haben den Umzug rund 600 Mitglieder der insgesamt 900 Mann starken Bruderschaft "Vereinigten zu Tamsweg" zu Ehren ihres neuen Oberhauptes, des "Kommissärs" Anton Derigo (54). Diese mit viele Liebe gelebte Tradition, die mit dem Fasching nichts zu tun hat, wurde im Vorjahr von der UNESCO zum "immateriellen Kulturerbe" erhoben. Der Männerbund wurde im Jahr 1737 gegründet.
Alle Gefährte, Musikgruppen und Pferdegespanne passierten die Ehrentribüne am Postplatz der Marktgemeinde. Dort führten die Vereinigten lustige, mehr oder weniger wahre Szenen aus Derigos Leben vor. Zwei überdimensionale Bassgeigen – eine davon war zehn Meter lang und 5,40 Meter hoch – wiesen auf das musikalische Talent des Hobby-Kontrabassisten und Tenorsängers hin. Weil der Inhaber eines technischen Büros ein Jazz-Fan ist, zog eine Burschengruppe einen Mississippi-Dampfer durch den Ort – musikalisch untermalt von den heißen Rhythmen der Südstaaten. Auf einem weiteren Wagen befand sich ein riesiges, knallgelbes Jagdschloss. “Das würde gut zu unserem Kommissär passen, der ja ein leidenschaftlicher Jäger ist”, sagte ein Vereinigter.

Viel Gelächter und Applaus erntete auch die “Altweiber-Altmandl”-Windmühle: “Mit Hilfe der Alternativenergie haben wir versucht, dein Maturaprojekt umzusetzen. Wenn man oben was Wertloses hineinschmeißt, kommt unten wirklich was Schöneres und Besseres heraus”, erläuterte der als Mehlwurm verkleidete Gruppenchef Rudolf Herzog die Darbietung dem Publikum. Dann warfen die “Akteure” einen als Bürgermeister von Tamsweg verkleideten Vereinigten hinein. “Er möchte neuer Bezirkshauptmann werden”, sorgte Herzog für Spannung. Doch nach einem lauten Krachen schlüpfte unten ein alter, gebrechlicher Mann mit einem Gehstock heraus. “Diese Mühle übertrifft alle Erwartungen”, scherzte der Mehlwurm. Im APA-Gespräch schilderte er, dass die 25 Burschen seiner Gruppe die knapp zehn Meter lange Mühle mit dem rund zwölf Meter hohen Windrad in drei Wochen zusammengezimmert haben.

Von 11 Uhr bis zum späten Nachmittag zogen die Wagen durch Tamsweg. Viele hatten eine Bar integriert, an der heiße Getränke an die Besucher ausgeschenkt wurden. Die Geselligkeit nimmt bei den Vereinigten einen hohen Stellenwert ein. Deshalb ist der gemeinsame Kirchgang, das Bruderschaftsmahl und der Vereinigten-Ball am Hohen Festtag am kommenden Dienstag ein weiterer Höhepunkt der “Vereinigten”Festwoche. Am “Maskera-Tag” am Mittwoch geben die einzelnen Gruppen Sketches zu Ehren ihres Kommissärs zum besten, der am 1. Jänner für die Dauer von drei Jahren gewählt worden ist. Die Bruderschaft hatten vor 274 Jahren drei Handwerksmeister aus Tamsweg ins Leben gerufen, da die Bildung einer Zunft damals wegen der zu geringen Anzahl von Handwerksmeistern nicht möglich war.

  • VIENNA.AT
  • Lungau
  • Lustiges Treiben mit überdimensionalen "Gefährten" in Tamsweg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen