Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lugners "sehr schwieriger" Stargast für Wiener Opernball wünscht keine Konkurrenz

Richard Lugners Stargast für den Wiener Opernball ist "sehr schwierig": Der bereits fixierte Zweitgast wurde wieder ausgeladen.
Richard Lugners Stargast für den Wiener Opernball ist "sehr schwierig": Der bereits fixierte Zweitgast wurde wieder ausgeladen. ©APA (Sujet)
Richard Lugners Stargast für den Wiener Opernball ist einmal mehr "sehr schwierig", so der Baumeister am Dienstag. Ein bereits fixierter Zweitgast musste kurzfristig wieder ausgeladen werden, da der Erstgast offenbar keine Konkurrenz in der Loge wünscht.

Bekanntgeben wird Lugner den Gast am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in der Lugner City. Im Vorfeld wollte der Baumeister selbstredlich “sicher nichts sagen”, außer dass seine Begleitung in den Rahmen der “Lugner-Normalität” falle. Auch mediale Spekulationen – die Tageszeitung “Österreich” vermutete etwa die US-Sängerin Cher – wollte er nicht kommentieren. “Morgen ist die Pressekonferenz – vorher sagte ich nicht”, meinte der 86-Jährige.

Zuletzt hatte Lugner mit seinen Gästen nur wenig Probleme: Die US-Schauspielerin Melanie Griffith war im vergangenen Jahr etwa “super toll. Pünktlich, freundlich. Super”. Die Schauspielerin Goldie Hawn bescherte Lugner 2017 überhaupt “den schönsten Opernball”. “Sie ist lustig, sie ist freundlich, sie ist pünktlich, sie macht Schmähs”, freute sich der Baumeister damals.

>> Mehr zum Wiener Opernball 2019

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lugners "sehr schwieriger" Stargast für Wiener Opernball wünscht keine Konkurrenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen