Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lugners in Monte Carlo und Libyen

&copy APA
&copy APA
Für den Abschluss der Staffel von "Unsere Lugners" auf ATV geht das Promi-Paar auf Reisen - Rechtzeitig zum Robbie Williams Konzert sind Mörtel und Mausi wieder in Wien.

Wer ist die Schönste auf der Welt? Missen-Contest Mausi gegen alle: Mausi gegen Weltauswahl

Brigitte Bardots Haus in St. Tropez an der französischen Riviera zu finden, dürfte keine leichte Sache sein. Den Mittwochvormittag verbrachte das Wiener Baumeister-Paar, Richard und Christina Lugner, damit, das Domizil der Film-Diva als Drehort für die ATV Doku Soap „Die Lugners“ aufzuspüren.

Für die vorerst letzten vier Folgen der TV-Serie geht das Promi-Paar auf Reisen: Libyen und Schanghai sind weitere Ziele.

Zunächst gehen die Lugners am Donnerstag jedoch auf Promi-Jagd und machen Nizza und den monegassischen Stadtteil Monte Carlo unsicher. Ralf Schuhmacher habe man in einem Lokal bereits angetroffen. „Ich habe auch kurz mit ihm gesprochen“, erzählte der Baumeister der APA. In Monte Carlo hoffte Lugner Pamela Anderson über den Weg zu laufen, die er 2003 in seine Opernball-Loge geholt hatte. Filmverbote in den südfranzösischen Promi-Zonen bereiten dem TV-Star und dem ATV-Team allerdings Probleme.

“Mausi” will zu Robbie
(Robbie-Bilder: Robbie Williams ...)

Rechtzeitig zum Robbie Williams-Konzert am Wochenende wollten die Lugners wieder in die Wiener Heimat zurückkehren. „Meine Frau will ihn unbedingt sehen“, sagte „Mörtel“ und kündigte an, gemeinsam mit „Mausi“ das Popkonzert des britischen Entertainers am Samstag besuchen zu wollen.

Ausgefallene Drehorte haben sich die Lugners auch für weitere Folgen der Familien-Reality-Serie ausgedacht. „Wir wollen Gaddafi junior in seinem Haus in Libyen besuchen. Er war ja am Opernball bei uns in der Loge“, verriet „Mörtel“. Noch habe man allerdings keine Antwort von Saif al-Gaddafi, Sohn des Präsidenten von Libyen, Muammar al-Gaddafi, erhalten. In Planung sei für die ATV-Serie auch ein Flug nach Schanghai. „Das wäre mein erster Besuch in China“, meinte Lugner.

Mit der Doku-Soap wolle er weiter machen, solange die Drehorte „interessant“ bleiben. Die Lugners „immer nur baden und Boot-fahren“ zu sehen, sei langweilig. Vier Folgen zu je eineinhalb Stunden sollen zumindest noch gedreht werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Lugners in Monte Carlo und Libyen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen