Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ludwig erhielt die meisten Vorzugsstimmen

Michael Ludwig erhielt 15.049 Vorzugsstimmen.
Michael Ludwig erhielt 15.049 Vorzugsstimmen. ©APA
Mit Abstand die meisten Vorzugsstimmen erhielt bei der Wien-Wahl 2020 der amtierende Bürgermeister und SPÖ-Spitzenkandidat Michael Ludwig. Er kommt bei der Gemeinderatswahl ("Stadtwahlvorschlag") auf 15.049 Nennungen.

Gleich wie beim Wahl-Endergebnis landete die ÖVP auch in Sachen Vorzugsstimmen auf dem zweiten Platz. Der Chef der Wiener Türkisen, Finanzminister Gernot Blümel, wurde 11.336 mal genannt. Die grüne Frontfrau Birgit Hebein erhielt 7.076 Unterstützungsbekundungen, NEOS-Chef Christoph Wiederkehr kam auf 3.110.

Im Vergleich zwischen FPÖ-Chef Dominik Nepp und seinem Vorgänger Heinz-Christian Strache machte Nepp das Rennen. Nepp kam laut der Stadt-Wien-Webseite wien.gv.at auf 3.790 Vorzugsstimmen, Strache folgt mit 2.687 Nennungen.

Alle Infos zur Wien-Wahl

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien Wahl
  • Ludwig erhielt die meisten Vorzugsstimmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen