Lombardos "Adam" wieder in New York zu sehen

Nach zwölf Jahren steht Adam wieder
Nach zwölf Jahren steht Adam wieder
Zwölf Jahre nach dem Sturz von Tullio Lombardos "Adam" ist die mehr als ein halbes Jahrtausend alte Statue wieder in New York zu sehen. Das Metropolitan Museum of Art enthüllte am Montag die aufwendig restaurierte Plastik, die ab Dienstag wieder für das Publikum zu sehen sein soll. "Adam" steht seit 1936 in New York. Jetzt gibt es im Raum eine zweite Attraktion: ein Video von der Restaurierung.


“Wir können jetzt sagen, dass die Statue wieder so zu sehen ist, wie es der Künstler gewollt hat”, sagte Peter Jonathan Bell vom Met-Museum der Nachrichtenagentur dpa. “Adam” war an einem Sonntagabend im Oktober 2002 kurz nach Schließung des Museums vom Sockel gestürzt, als das Podest nachgab. Der herbeieilende Wachmann fand die Statue in 28 große und Hunderte kleine Stücke zersplittert.

Das Museum hatte den Zwischenfall als “tragisches Unglück” eingestuft, ohne klare menschliche Verantwortung. Für die Restaurierung wurden einige neue Technologien genutzt, die zum Teil erst in der Erprobung sind.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Lombardos "Adam" wieder in New York zu sehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen