Lokale Agenda bei der "Wiener Klima-Tour"

Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky besucht die Wiener Klima-Tour.
Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky besucht die Wiener Klima-Tour. ©Dujmic/PID
Am 19. Juli wird wieder geradelt ": Diese Woche ist die Lokale Agenda Margaraten zu Gast bei der "Wiener Klima-Tour".
"Wiener Klima-Tour" beim Austrian World Summit
Tour-Start von "Wien macht gutes Klima

Diese Woche sind die Wiener Experten mit ihren E-Lastenbikes und vielen spannenden Themen zu Besuch am Siebenbrunnenplatz im 5. Bezirk, in der Wasserwelt am Leopold-Mistinger-Platz in Rudolfsheim-Fünfhaus und bei der U6-Station Längenfeldgasse im 12. Bezirk.

Lokale Agenda zu Gast bei der "Wiener Klima-Tour"

Im Rahmen der Lokalen Agenda können Bürger ihre Ideen zu einer nachhaltigen Bezirksentwicklung einbringen und im Bezirk umsetzen. Egal ob Gemeinschaftsgarten, Wurmhotel oder Kleidertausch-Event - alle nachhaltigen Ideen sind willkommen und werden durch die Lokale Agenda unterstützt.

Lokale Agenda Margareten unterwegs mit dem Grätzlrad der "Wiener Klima-Tour"

Zwischen 15 und 17 Uhr wird die Lokale Agenda Margareten mit dem Grätzlrad der Wiener Klima-Tour einen Besuch abstatten und Bürger über die Möglichkeiten zum Mitmachen im Bezirk informieren. "Eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadt muss Dialogräume schaffen, damit Bürger*innen mitreden und mitmachen können - denn sie sind die Expert*innen unserer Stadt! Wenn Sie eine Idee für Margareten haben, dann kommen Sie vorbei und bringen Sie sich bei der Agenda Margareten ein!" sagt Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky.

Rund um das Wiener Kanalsystem

Darüber hinaus gibt es bei der Klima-Tour jede Menge Infos - zum Beispiel rund um die Wiener Kanalisation: Bei einer Länge von rund 2.500 Kilometer sind bereits 99,8 Prozent aller Haushalte in Wien angeschlossen - und täglich werden 15 Tonnen abgelagertes Material aus den Kanälen gefördert, um einen störungsfreien Ablauf zu garantieren.

Öko-Kraftwerk Kläranlage für Klimaneutralität

Ein Vorzeigeprojekt ist das Öko-Kraftwerk Kläranlage, das ökologische Energie aus Klärschlamm, dem Restprodukt der Abwasserreinigung erzeugt. Das bedeutet jährlich um 40.000 Tonnen CO2 weniger - ein wichtiger Beitrag also in Richtung Klimaneutralität.
Gerade auch beim Thema Kanalisation können auch alle ihren Beitrag leisten: Müll und Abfall haben im WC oder im Kanal nichts verloren. Beispielsweise altes Speiseöl und Fette richten in Leitungen große Schäden an. Fetthaltige Abwässer führen zu Geruchsbelästigungen, Rückstauproblemen bis hin zur kompletten Verstopfung der Leitung.

Die nächsten Termine der "Wiener Klima-Tour"

Die nächsten Stopps der Klima-Tour sind in den Bezirken Margareten, Rudolfsheim-Fünfhaus, Meidling, Hernals, Liesing und Döbling:

  • Dienstag, 19. Juli, Siebenbrunnenplatz, 1050 Wien, 13:00-19:00 Uhr Mittwoch,
  • 20. Juli, Wasserwelt, Leopold-Mistinger-Platz, 1150 Wien, 13:00-19:00 Uhr Donnerstag,
  • 21. Juli, U6-Längenfeldgasse, 1120 Wien Dienstag,
  • 26. Juli, Dornerplatz, 1170 Wien, 13:00-19:00 Uhr Mittwoch,
  • 27. Juli, Maurer Hauptplatz, 1230 Wien, 13:00-19:00 Uhr
  • Donnerstag, 28. Juli, Hugo-Wolf-Park, 1190 Wien, 13:00-19:00 Uhr

Alle Infos und Termine: (http://www.wien.gv.at/klimatour)

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lokale Agenda bei der "Wiener Klima-Tour"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen