Lobau: Tankschiff verursachte Millionenschaden

Ein leckes Tankschiff soll beim Hafen Lobau Millionenschaden verursacht haben - große Mengen Schweröl im Auslauf der „Neuen Donau“ auf den Grund gesunken - Beseitigung dauert vier Monate.

Ein leckes Tankschiff soll beim Hafen Lobau Millionenschaden verursacht haben. Wie „Radio Wien“ und die „Kronenzeitung“ in ihrer Samstagsausgabe berichteten, sollen große Mengen Schweröl im Auslauf der „Neuen Donau“ auf den Grund gesunken sein und dort eine Fläche von etwa 60.000 Quadratmetern verunreinigt haben.

Die Beseitigung soll mindestens vier Monate dauern und bis zu 2,5 Millionen Euro kosten. Nach dem vermutlich aus Serbien stammenden Tankschiff läuft derzeit eine Fahndung. Entwarnung gab es aber von der für den Wasserschutz zuständigen MA 45 für alle besorgen Schwimmer: In der Neuen Donau kann auch weiterhin gebadet werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Lobau: Tankschiff verursachte Millionenschaden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen