Lkw liegt auf A9 quer: Staus nach Sperre

Nach dem Unfall auf der A9 bildete sich rasch Stau im Frühverkehr.
Nach dem Unfall auf der A9 bildete sich rasch Stau im Frühverkehr. ©APA/dpa-Zentralbild/Patrick Pleul
Montagfrüh hat sich ein folgeschwerer Unfall auf der Pyhrn-Autobahn (A9) zwischen Rottenmann und Trieben in der Steiermark ereignet. Ein mit Klebestoff beladener Lkw kippte um und kam quer auf der Fahrbahn zu liegen. Erhebliche Staus waren die Folge.

In Fahrtrichtung Slowenien kippte der Lastwagen und kam quer über Pannenstreifen und zwei Fahrstreifen zu liegen. Ein Durchkommen war nicht mehr möglich und die A9 wurde am Vormittag in Richtung Süden vollständig gesperrt.

Lkw kippte auf A9 um und legte Verkehr lahm

Rasch bauten sich etwa zwei Kilometer Stau auf und der gesamte Verkehr wurde bei Rottenmann auf die B113 Schoberpass Straße abgeleitet. Wegen der überlasteten Unfallstelle kam ab circa 9.45 Uhr Blockabfertigung hinzu. "Der Zeitverlust schwankt seit 6.00 Uhr Früh zwischen fünf und 15 Minuten", so Christina Hönigl vom ARBÖ Informationsdienst.

"Um 10.30 Uhr wurde der mit Klebstoff beladene Lkw immer noch ausgepumpt, danach folgt die Kranbergung des verunfallten Fahrzeugs. Es entstand ein erheblicher Sachschaden, leider auch ein leichter Personenschaden auf Seiten des Lkw-Fahrers.", informierte Hönigl.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Lkw liegt auf A9 quer: Staus nach Sperre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen