Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Live-Stream: Regierung informiert zum Thema Reisefreiheit

LIVE-Stream zur Pressekonferenz der Regierung zum Thema "Reisefreiheit".
LIVE-Stream zur Pressekonferenz der Regierung zum Thema "Reisefreiheit". ©APA/ROLAND SCHLAGER
Angesichts der steigenden Coronazahlen in der Region vollzieht die österreichische Regierung offenbar eine 180-Grad-Wende in der Frage der Grenzöffnung auf den Westbalkan. Wir berichten ab 10.30 Uhr live von der Pressekonferenz im Live-Stream.

Wie die Tageszeitung "Die Presse" (Mittwochsausgabe) berichtet, soll am Mittwoch eine Reisewarnung für Serbien, Bosnien-Herzegowina, den Kosovo, Nordmazedonien und Albanien verkündet werden.

Neue Reisewarnungen für den Westbalkan?

"Vermutlich" soll es auch eine Reisewarnung für Montenegro geben, hieß es in dem Zeitungsbericht weiter. Damit scheint sich der erst Anfang Juni eingeleitete Prozess der Grenzöffnungen zu europäischen Staaten wieder umzukehren. So hat Österreich im vergangenen Monat die Corona-Reisebeschränkungen zu fast allen EU-Staaten aufgehoben.

Live-Stream zur Pressekonferenz der Regierung

Im Außenministerium wollte man den Bericht der Zeitung auf APA-Anfrage weder bestätigen noch dementieren. Vielmehr wurde auf eine Pressekonferenz von Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP), Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne), Innenminister Karl Nehammer und Integrationsministerin Susanne Raab (beide ÖVP) am morgigen Mittwoch verwiesen. Diese trägt den Titel "Aktuelles zu Corona in Hinblick auf die Reisefreiheit".

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Live-Stream: Regierung informiert zum Thema Reisefreiheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen