Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Live: Gratis Grippeimpfung für Kinder wird vorgestellt

Die Grippeimpfung wird ins Kinderimpfprogramm mitaufgenommen.
Die Grippeimpfung wird ins Kinderimpfprogramm mitaufgenommen. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Gesundheitsminister Anschober stellt am Montag die Gratis-Grippeimpfung für Kinder vor. Die Live-Pressekonferenz wird ab 9 Uhr hier im Stream übertragen.
Wien: Gratis-Grippeimpfung für alle

Die Gesundheitsreferenten der Länder hatten Ende Mai eine Grippeimpfung auf Krankenschein für Alle gefordert. Dies wird nicht umgesetzt. Immerhin nimmt die Regierung aber 3,2 Mio. Euro in die Hand, um die Grippeimpfung mit zusätzlich 200.000 Dosen ins Kinderimpfprogramm aufzunehmen. Somit wird die Influenza-Impfung - neben den bisherigen Impfstoffen wie Masern-Mumps-Röteln, HPV und Pneumokokken - für Kinder und Jugendliche gratis. Außerdem kann die Impfung Kindern als Spray verabreicht werden, also ohne Nadel.

Bei Erwachsenen sieht Anschober weniger den Preis als Hindernis, denn die mangelnde Verfügbarkeit des Influenza-Impfstoffes. Dieser hat nämlich eine lange Vorlaufzeit. Heuer können die Bestellungen laut Anschober daher nur um 20 bis 25 Prozent erhöht werden. Mittelfristig strebt Anschober aber eine deutliche Steigerung der Grippe-Durchimpfung an. Denn die aktuell acht bis neun Prozent empfindet er als "beschämend gering". Für eine Herdenimmunität wären nach Ansicht der Landesgesundheitsreferenten von Ende Mai 40 bis 50 Prozent Durchimpfung nötig.

Gratis-Impf-Angebot in Wien

Das von der Stadt Wien wegen der Coronavirus-Pandemie für den heurigen Herbst angekündigte Angebot einer kostenlosen Grippeimpfung wird grundsätzlich für alle Wienerinnen und Wiener gelten. Es gebe "keinen Ausschluss", die vulnerablen Gruppen sollen jedoch besonders motiviert werden.

Die Stadt hatte schon im April über die Bundesbeschaffungsgesellschaft große Mengen an Influenza-Impfstoffen eingekauft und kostenlose Impfungen angekündigt. 320.000 Dosen konnten neu besorgt werden, dazu kommen noch bestehende Vorräte aus dem Vorjahr. Rund 400.000 Dosen stehen damit zur Verfügung - etwa doppelt so viele, wie für die vergangene Grippesaison in Wien verbraucht wurden.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Live: Gratis Grippeimpfung für Kinder wird vorgestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen