Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

LIVE: Damen-Riesentorlauf bei der Ski-WM 2017

©ABD0015_20170216 - ST. MORITZ - SCHWEIZ: Michaela Kirchgasser (AUT) am Donnerstag, 16. Februar 2017, in Aktion im 1. Durchgang im Riesentorlauf der Damen in St. Moritz. Die 44. alpinen Ski-Weltmeisterschaften finden vom 06.-19. Februar 2017 in St. Moritz in der Schweiz statt. - FOTO: APA/HELMUT FOHRINGER
Die Ski-WM in St. Moritz startet mit dem Riesentorlauf der Damen die finale Phase. Die Französin Tessa Worley ist vor Mikaela Shiffrin (USA) die große Favoritin im ersten Technikrennen. Wir berichten ab 9.45 Uhr live vom Rennen im Ticker.

Österreichs von Anna Veith angeführtes Quintett will den Schwung der drei Medaillen aus Woche eins mitnehmen, ist aber Außenseiter. Stärkste war zuletzt Stephanie Brunner.

Tessa Worley geht als Favoritin in den Riesentorlauf

Tessa Worley ist deshalb Favoritin, weil sie nach ihrem sechsten Platz beim Weltcup-Saisonstart in Sölden nie mehr schlechter war als Zweite und drei der folgenden sechs Rennen gewonnen hat. Shiffrin hatte am Semmering das “Double” geschafft und ließ in St. Moritz alle anderen Starts sausen, um sich in Italien auf RTL und Slalom vorzubereiten. Den letzten “Riesen” vor der WM gewann die Italienerin Federica Brignone am Kronplatz. Die Deutsche Viktoria Rebensburg holte sich in St. Moritz den Sieg beim Weltcupfinale 2016 und gewann damit die Generalprobe.

“Worley ist in absoluter Topform, Shiffrin hat sich ganz akribisch auf den Tag X vorbereitet”, stufte auch ÖSV-Damenchef Jürgen Kriechbaum die beiden als Topfavoritinnen ein. Dazu komme eine Nina Löseth sowie alle vier Italienerinnen. “Sie alle haben unseren eines voraus. Sie waren alle schon unter den Top Drei. Da hinken wir hinterher.”

Kriechbaum sprach damit an, dass nach der Verletzung von Weltcup-Kugelgewinnerin Eva-Maria Brem bis zur WM der vierte Platz von Brunner in Sölden das Höchste der Gefühle gewesen ist und selbst das ist schon vier Monate aus. Die angriffslustige Tirolerin bestätigte zwar als Fünfte am Semmering, dass sie derzeit die schnellste Österreicherin ist, schied aber auch drei Mal aus.

Österreichs Ski-Quintett beim Riesenslalom

Neben der nach langer Verletzungspause in der Startliste zurückgefallenen Titelverteidigerin Veith waren auch Brunner, Michaela Kirchgasser und Katharina Truppe für die WM-Aufstellung außer Zweifel. Bernadette Schild wurde letztlich deshalb Ricarda Haaser vorgezogen, um Österreichs bester Slalomfahrerin vor dem großen Auftritt am Samstag einen guten WM-Einstieg zu ermöglichen. Zudem war die Salzburgerin am Kronplatz RTL-Siebente gewesen. Dass die Damen-RTL-Piste nicht mit Wasser behandelt wurde und daher nicht eisglatt sein wird, sollte zumindest Kirchgasser entgegen kommen. “Für das Knie ist es jedenfalls besser.”

LIVE vom Damen-Riesentorlauf bei der Ski-WM

Der erste Durchgang im Damen-Riesentorlauf startet um 9.45 Uhr, der zweite Durchgang planmäßig um 13.00 Uhr. Wir berichten live vom Riesenslalom bei der Ski-WM in St. Moritz im Ticker.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Ski-WM 2017
  • LIVE: Damen-Riesentorlauf bei der Ski-WM 2017
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen