LIVE-Blog: Queen nimmt Abschied von Ehemann Prinz Philip

©APA/AFP/POOL/DOMINIC LIPINSKI
Gut eine Woche nach seinem Tod wird Prinz Philip beigesetzt, der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II. Trauerfeier und Beerdigung finden am Samstag auf Schloss Windsor nahe London statt. Wir berichten live.
Trauerfeier live im TV
So läuft das Begräbnis ab
Royals ohne Militäruniform

Wegen der Corona-Regeln dürfen nur 30 Trauergäste an der Beerdigung von Prinz Philip teilnehmen, dabei handelt es sich fast ausschließlich um enge Familienmitglieder. Prinz Philip, der Duke of Edinburgh, war am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben.

Trauerfeier von Prinz Philip live im TV

Eingeleitet wird die Zeremonie, an der auch drei deutsche Verwandte Philips teilnehmen, mit einem Trauermarsch und einer landesweiten Schweigeminute. Die Feier wird live im Fernsehen gezeigt.

Für Aufsehen sorgt die Teilnahme von Enkel Prinz Harry (36): Es ist sein erster Besuch in Großbritannien, seitdem er und seine Ehefrau Herzogin Meghan (39) ihre royalen Pflichten aufgegeben haben und mit Söhnchen Archie in die USA gezogen sind. In einem Interview hatte das Paar schwere Vorwürfe gegen das Königshaus erhoben. Meghan ist mit ihrem zweiten Kind schwanger und deshalb nicht angereist.

Briten müssen von zuhause um Prinz Philip trauern

Nach dem Tod von Prinz Philip steht Großbritanniens Königlicher Familie am Wochenende der offizielle Abschied vor. Für Windsor und ganz Großbritannien ist es der Samstag ein historischer Tag - und in Corona-Zeiten auch eine besondere Herausforderung. So hat der Bürgermeister von Windsor, John Story, die Briten bereits aufgerufen, am Tag des Begräbnisses in der St.-Georgs-Kapelle seiner Gemeinde fernzubleiben.

Die Zeremonie im engsten Familienkreis samt royaler Trauerprozession wird sich komplett hinter den Mauern der königlichen Residenz abspielen.

"Wir müssen jeden bitten, die eigene Gesundheit und Sicherheit und die von anderen ganz oben auf die Prioritätenliste zu setzen und nicht nach Windsor zu kommen", mahnte Windsors Bürgermeister. Schon wenige Stunden nach dem Tod von Prinz Philip bemühten sich Palast und Behörden, größere Menschenansammlungen von Trauernden zu verhindern - keine Blumensträuße an den Residenzen, bitte Abstand halten beim Trauern, so die offizielle Bitte von höchster Stelle. Einfach durchzusetzen ist das nicht, wenn eine Monarchie gerade einen ihrer wichtigsten Vertreter verloren hat.

Alle Augen auf Queen Elizabeth II, Prinz Harry und Prinz William

Während die Queen am Dienstag bereits wieder ihren ersten offiziellen Termin nach dem Tod ihres Mannes absolvierte, verlebt Prinz Harry nach seiner Rückkehr in die alte Heimat recht einsame Tage. Seit er am Sonntag zum ersten Mal seit einem Jahr aus den USA eingereist ist, muss er gemäß der aktuellen Corona-Regeln zunächst eine Quarantäne absitzen, bevor er am Samstag auf die gesamte Familie treffen wird.

Nach dem Rückzug von Harry und Meghan aus dem Königshaus haben sich die Gräben zwischen ihnen und dem Rest der Familie verschärft - spätestens seit das Paar den Royals in einem Fernsehinterview Rassismus und mangelnde Unterstützung vorwarf. Harrys Bruder William wies die Vorwürfe scharf zurück. Royal-Insider spekulieren nun auf eine Wiederannäherung im Rahmen der Beerdigung - mit Herzogin Kate als möglicher Schlichterin zwischen den Brüdern.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • LIVE-Blog: Queen nimmt Abschied von Ehemann Prinz Philip
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen