Literarischer Output von Slut

Nachdem Slut bereits vor ihrem aktuellsten Album "Still No. 1" Berthold Brechts Dreigroschenoper neu interpretierte, ist die Band wieder einmal drauf und dran ein literarisches Werk zu vertonen.
Juli Zeh & Slut im WUK

Diesmal handelt es sich um den Roman “Corpus Delicti” von der Bestseller-Autroin Juli Zeh. Das Werk, welches ein bizarres Science Fiction-Szenario im Jahr 2057 erzählt soll nun mit eigens dafür komponierten Slut-Songs interpretiert werden. In einer Mischung aus “Hörspiel und Konzert verziert mit komplett neuen Slut-Material” soll das literarische Material in Kürze auch live unters Fanvolk gebracht werden.

Slut mit “Why pourquoi”:

Mehr hier

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Literarischer Output von Slut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen