Linz09-Band zeigt "Die Bilder"

Heller präsentierte Buch der Linz09-Familie
Heller präsentierte Buch der Linz09-Familie ©APA (Archiv/Hochmuth)
Schlicht "Die Bilder" ist ein Fotoband betitelt, der das Linzer Kulturhauptstadtjahr Revue passieren lässt. In mehr als 1.000 Abbildungen werden die insgesamt 220 Projekte noch einmal beleuchtet. Es handle sich um kein Buch für die Fördergeber, sondern die gewachsene Linz09-Familie, betonte Intendant Martin Heller am Montag anlässlich der Präsentation.

An die 100.000 Fotos haben sich in den vergangenen Monaten in den Datenbanken und Archiven des Kulturhauptstadt-Teams angehäuft. Die Festplatten wurden nun nach den aussagekräftigsten Aufnahmen durchforstet. Dem Intendanten ging es dabei darum, “so nahe wie möglich an das Geschehen” zu gehen. So finden sich in dem chronologisch geordneten “Bilderbuch” auch kommentierende Texte mit Anekdoten und persönlichen Erinnerungen.

Mit dem roten Riesenrad, das Teil des Erfolgsprojektes “Höhenrausch” war, ziert ein temporäres Wahrzeichen der Stadt die Titelseite. Nach den Grußworten der Fördergeber kommen der Linz09-Chef und sein Stellvertreter Ulrich Fuchs in der Publikation zu Wort. Es folgen Fotos der Veranstaltungen, beginnend 2006 bis zu den Monaten des Kulturhauptstadtjahres. Auf den folgenden Seiten werden die Neubauten und die infrastrukturellen Investitionen der Stadt beleuchtet. Das Buch endet mit einem laut Heller “unüblich langen Dankeschön”. In “Die Bilder” habe das Team zu Papier gebracht, was ihm wichtig sei, erklärte Fuchs. “Es wird uns nur mehr bedingt zugehört.”

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Linz09-Band zeigt "Die Bilder"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen