Linz nach Sieg im EBEL-Schlager im Viertelfinale

Linz-Chefcoach Rob Daum
Linz-Chefcoach Rob Daum
Die Black Wings Linz stehen als zweite Mannschaft fix im oberen Play-off und damit im Viertelfinale der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL). Die Oberösterreicher entschieden am Donnerstag das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Red Bull Salzburg mit 2:0 für sich und sind damit aus der "Pick Round" der besten sechs Teams nicht mehr zu verdrängen.


Sebastian Piche brachte die Black Wings im Zwei-Mann-Überzahlspiel in Führung (8.), Liga-Toptorjäger Andy Kozek legte mit seinem 28. Saisontreffer nach und fixierte schon in der 16. Minute den Endstand. Mit ihrem siebenten Sieg in Folge rückten die Linzer bis auf drei Punkte an die Roten Bullen heran und haben in den ausstehenden fünf Runden des Grunddurchgangs noch die Chance, Salzburg von Platz eins zu verdrängen.

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Linz nach Sieg im EBEL-Schlager im Viertelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen